Startseite
Wir ziehen um
Essensbestellung
Aktuelles Schuljahr
Ganztangsschule
Infos für Eltern
Infos für Schüler
Förderverein
Schwerpunkte der FES
Über uns
Kontakt
Sitemap

  Endlich machen wir uns auf den Weg,…

… denn wir wollen Tiger und Bär nach Panama begleiten

 

 

 

Damit die Klasse 1 d auch tatsächlich den richtigen Weg einschlägt, waren Frau Schmidt und Frau Hellkuhl von der STAATSOPER HANNOVER bei uns. Mit ihnen haben wir an einem Vormittag konzentriert gearbeitet.

 

Zunächst einmal mussten wir unseren Körper richtig wach bekommen, dazu haben wir uns gestreckt, wach geklopft, uns klitzeklein geknautscht und wieder riesig weit geöffnet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann haben wir viel ausprobiert: Mal sind wir ganz langsam gegangen, mal ganz schnell, mal rückwärts, mal durch den Matsch, mal mit Kaugummi unter den Schuhen, mal gelangweilt  

 

 

 

 und wir haben einander nach dem Weg gefragt.

 

 

 

 

Es hat viel Spaß gemacht, die verschiedenen Sachen auszuprobieren.

 Einen wichtigen Satz aus der Oper haben wir kennen gelernt: „Ach ja, ach ja, uns geht es gut!“ – das sagen Tiger und Bär in dem Stück ganz oft zueinander. Und dann haben wir überlegt, wofür man gute Freunde überhaupt braucht und was man mit einem guten Freund macht. Das haben wir mit einem Partner geübt und den anderen vorgeführt. Wir haben gemeinsam geangelt, gekocht, gespielt, geklatscht, Geheimnisse verraten,… So viele Dinge, die man mit einem guten Freund machen kann! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Tag durften wir uns eine Probe des Stückes ansehen. 

  

 

Erst einmal haben wir besprochen, worum es in dem Stück so richtig geht, wen Tiger und Bär auf ihrer Reise alles treffen und ob sie hinterher wirklich den Weg nach Panama finden. 

Bei der Probe konnten wir viel Musik hören und auch sehen, wie auf der Bühne die Geschichte gespielt wird – die Sänger sind aber manchmal ganz schön laut. Einige Stellen mussten immer und immer wieder geübt werden, das war für uns ein bisschen langweilig. Am Ende wurde aber noch der Schluss vom Stück geprobt. Das war super, weil Tiger und Bär mitten zwischen uns im Zuschauerraum gesessen haben, und wir durften sogar bei einem Sprechstück mitmachen. Cool.

Hinterher haben sich lauter wichtige Leute (Regisseure, Dramaturgen) mit uns darüber unterhalten, wie uns das Stück gefallen hat. Was wir gut fanden und was nicht und was wir nicht verstanden haben.

Nächste Woche kommen wieder Frau Schmidt und Frau Hellkuhl zu uns. Wir sind schon gespannt, was wir dann machen werden. Noch einmal arbeiten wir zu dem Stück, bevor wir uns gemeinsam die Premiere ansehen und anhören dürfen.

 

B. Riedmiller

ZurückWeiter
Friedrich-Ebert-Schule Hannover
info@friedrich-ebert-schule-hannover.de